1. September 2021

Ein Update unserer Task Force zu eurem Feedback

Ein Update unserer Task Force zu eurem Feedback

Zunächst einmal möchten wir euch für eure Geduld danken. Eure Leidenschaft für das Spiel und eure Bedenken sind uns in den letzten Wochen nicht entgangen. Unsere interne Task Force hat die Änderungen an der Interaktionsreichweite für PokéStops und Arenen intensiv diskutiert. Nun wollen wir euch wie versprochen ein Update geben.

Feedback aus der Community

PokéStops und Arenen sind ein Mittel, mit dem wir Trainer dazu animieren, nach draußen zu gehen, neue Orte zu entdecken, ein paar zusätzliche Kilometer zu laufen oder Freunde zu treffen. Wir sind immer wieder begeistert, wie viele Trainer wir auf der ganzen Welt mit diesem Konzept zusammenbringen konnten. Für mich bedeutet das, dass Pokémon GO vielen Trainern unglaublich wichtig ist und diese ihre Bedenken geäußert haben, weil ihnen das Spiel am Herzen liegt.

Wir haben euer Feedback gelesen und vier Gesprächsrunden organisiert, an denen auch über 30 Community-Leader aus verschiedenen Ländern teilgenommen haben (vielen Dank dafür!). Die zwei Hauptkritikpunkte waren:

  • Die Erhöhung der Interaktionsreichweite für PokéStops und Arenen auf 80 Meter war in den letzten anderthalb Jahren eine unglaubliche Verbesserung der Spielqualität.
  • Niantic hat noch viel Verbesserungspotenzial, was die Kommunikation mit Spielern angeht.

Interaktionsreichweite für PokéStops und Arenen

Die auf 80 Meter erhöhte Interaktionsreichweite war für viele Spieler eine willkommene Änderung, das geht aus dem Feedback der Community ganz klar hervor. Deshalb werden wir diese beibehalten. Wie letzte Woche angekündigt, werden also ab jetzt 80 Meter (statt 40) der Basisradius für die Interaktion mit PokéStops und Arenen sein – und das weltweit.

Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass es wichtig ist, interessante Orte auf der Welt zu entdecken. Das möchten wir auch nicht aus den Augen verlieren. Das Team und ich haben vor, neue Möglichkeiten zu entwickeln, um Trainer zu Bewegung und zur Entdeckung ihrer Umgebung zu animieren – und auch dafür zu belohnen. Durch diese Task-Force-Meetings haben wir neue Ideen gesammelt, um diesen Plan in die Tat umzusetzen. In den kommenden Monaten erfahrt ihr mehr dazu.

Weltweite Jahreszeitenboni

Das Gameplay für Neuseeland plötzlich als Reaktion auf den dortigen Lockdown überarbeiten zu müssen, hat uns eine harte Lektion gelehrt. Wir haben realisiert, dass wir das Gameplay nicht in Echtzeit für einzelne Länder anpassen können. Ab der Jahreszeit des Schabernacks gelten alle Boni weltweit und sind direkt an die Jahreszeiten in Pokémon GO gekoppelt. (Mehr erfahren)

Kommunikation

Wir müssen stärker mit den Trainern kommunizieren und interagieren. Das möchten wir mit eurer Hilfe verbessern. Bitte habt etwas Geduld und Verständnis. Es gibt viele Punkte, an denen wir noch arbeiten können. Zunächst versprechen wir euch aber Folgendes:

  • Ab Oktober veröffentlichen wir monatlich einen Entwicklerbericht zu den aktuellen Prioritäten, Events und Features für das Spiel.
  • Wir führen den in diesem Monat begonnenen Dialog mit Community-Leadern in Form regelmäßiger Gespräche fort.
  • Wir pflegen die Seite Bekannte Probleme weiterhin und legen dabei den Fokus auf mehr Transparenz zum Status aktueller Fehler.

Wir sind immer wieder begeistert, mit wie viel Leidenschaft unsere Pokémon GO-Trainer das Spiel spielen. Auch wir brennen leidenschaftlich für das Spiel und die Community. Die Kommunikation zur Interaktionsreichweite für PokéStops und Arenen ist von unserer Seite aus nicht gut gelaufen. Doch wir haben auch daraus gelernt, wie wir zukünftig besser mit unseren Spielern interagieren. Unsere oberste Priorität sind und waren immer die Spieler da draußen und das soziale Miteinander. Danke, dass ihr uns auf dieser Reise begleitet. Ihr werdet bald wieder von uns hören.

Steve Wang
(Executive Producer)
und das Team von Pokémon GO